thumbnail thumbnail! thumbnail thumbnail

Werkverzeichnis

Werke von Aristides Strongylis erscheinen bei Edition Gravis

→ Werkverzeichnis im .pdf-Format

  1. Equilibrium (1998), Arrangement für Kammerorchester (2020)
    Die Entstehung dieses Werks wurde durch ein Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ermöglicht
    ca. 9'
  2. "Y" für 5 Stimmen a capella (2020)
    Kompositionsauftrag des Calmus Ensemble für das Programm Mosaik 2020
    ca. 1'
  3. "rote, verlassene Erde" für Orchester und Schüler-Ensemble (2020)
    Kompositionsauftrag des MDR
    ca. 5'
  4. "2020" für Orchester (2020)
    Kompositionsauftrag des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie
    ca. 14'
  5. Equality (2019)
    Gemeinschaftliche Komposition mit der Klasse 9/1 des Goethe-Gymnasiums Bischofswerda zum Beethoven-Experiment 2020
    Auftragswerk des MDR
    ca. 6'
  6. PNOE (2019)
    kurzes Orchesterstück mit teils improvisierendem Schüler-Ensemble
    Auftragswerk von MDR Klassik
    ca. 4'
  7. "Adonai! Kyrie! Lord! Herr!" für gemischten Chor, Solostimme und Orgel (2018)
    Auftragswerk von Reinhard Riedel und dem Leipziger Synagogalchor
    ca 12'
  8. "Engel der Hoffnung" für großes Orchester (2016/17)
    Auftragswerk des Gewandhaus zu Leipzig für seine 275. Jubiläumssaison
    ca 11'
  9. Moires - Violinkonzert (2015)
    Konzert für Solovioline, Frauenchor und Orchester
    Leonidas Kavakos gewidmet
    ca 40'
  10. Ewige Treue (2013)
    Arie für Sopran und Klavier
    Text: Ingolf Serwuschok
    ca 6'30''
  11. Party Pieces Project (2012)
    Gemeinschaftskomposition von 100 internationalen Komponisten
    für Oboe, Fagott, Trompete, Posaune, Vibraphon, Akkordeon, Klavier, Violine, Viola und Violoncello
    ca 1'
  12. The Seven Chakras of Dionysus (2011/12)
    für Schauspieler-Erzähler, Mezzosopran und 13 Instrumentalisten
    Vladimir Jurowski gewidmet
    ca 50'
    EG 1917 LM
  13. Die 7 offenen Chakren des Dionysos (2010)
    für Klavier solo
    ca 38'
    EG 1873
  14. Troisième Hymne Delphique à Apollon (2008/09)
    [Dritte Delphische Hymne an Apoll]
    ca. 22'
    2. Streichquartett (in Auftrag gegeben von Hatto Beyerle)
    EG 1812
  15. playback play (2007)
    ca. 12´
    für Viola und Orgel (in Auftrag gegeben von MDR-Figaro; CD-Einspielung)
    EG 1055+1055a
  16. Lilly Panthea (2007)
    ca. 4´
    für Kinder-Streichquartett (in Auftrag gegeben von Elisabet Heineken und Hatto Beyerle)
  17. Message from Sirius (2007)
    ca. 25´
    für Tenor, Tänzer und 2 Schlagzeuger
  18. Zwischen Tier und Gott (2006)
    ca. 8´-9´
    für Viola solo (in Auftrag gegeben von der Bratschistin Tatjana Masurenko)
    EG 993
  19. Peronellas Fass (2005)
    ca. 11´
    für 5 Männerstimmen a cappella (in Auftrag gegeben vom ensemble amarcord)
    EG 978+978a
  20. Satireiki - Musik zum Theaterstück (2005)
    ca. 20´
    für einen Schlagzeuger plus Trompete, Dudelsack, Akkordeon und Gitarre (in Auftrag gegeben vom Kabarettisten Ingolf Serwuschok, Kabarett-Theater "Sanftwut")
  21. about energy (2004)
    ca. 11´
    für Kammerensemble (in Auftrag gegeben vom Griechischen Ensemble für Neue Musik)
    EG 979
  22. alphabeta (2004)
    ca. 30´
    für großes Orchester (in Auftrag gegeben von Michael Köhler für die Kammerphilharmonie Leipzig)
    EG 895
  23. Tango per te (2003)
    ca. 3´
    für Streichquartett
  24. Der Kampf mit dem Tiger (2003)
    ca. 18´30´´
    für 7 Bläser, 2 Schlagzeuger und 1 Erzähler
    EG 911
  25. b. Der gläserne Apfel (2008)
    (Die Zeit des Goldmundes)
    ca. 20´
    Fassung für Streichorchester und CD (2008)
    EG 1811LM
  26. a. Der gläserne Apfel (2002)
    (Die Zeit des Goldmundes)
    ca. 20´
    für 19 Streicher und CD
    EG 966
  27. Die Zeit des Narziss (2001)
    1. Streichquartett
    ca. 10´
  28. Das Orakel (2001)
    ca. 12´
    für Harfe und Klarinette
    EG 965
  29. Bögen (2000)
    ca. 10´
    für Violine und Viola
  30. 4 erste Klavierstücke (1999-2000)
    ca. 12´
    für Klavier
  31. Equilibrium (1998)
    ca. 11´
    für Streichorchester
  32. Music for two blushing guitars (1998)
    ca. 6´
    für 2 Gitarren
  33. As time goes by (1996)
    ca. 6´
    für Gitarre und Flöte
  34. Schwanengesang (1995)
    ca. 6´
    für Gitarre und Flöte

 

Arrangements

  1. Kalanda Christugennon (2009)
    ca. 3´
    für gemischten Chor (in Auftrag gegeben vom MDR Fernsehen)
  2. Kálanda - griechische Weihnachts- und Silvesterlieder (2008)
    ca. 8´
    für 5 Männerstimmen a cappella (in Auftrag gegeben vom ensemble amarcord)
  3. Weihnachten I-II (2004)
    ca. 17´
    für Klavier, Flöte und Sopran (in Auftrag gegeben von Hendrik Bräunlich)
  4. Meditango (2002)
    ca. 6´30´´
    von Astor Piazzolla
    für Streichquartett (in Auftrag gegeben vom Iturriaga Quartett)

 

Image

Stimmen zum Werk

"Bewegender Höhepunkt des Abends ist ... die Aufführung von Aristides Strongylis ‚Adonai! Kyrie! Lord! Herr!’, das in vier Sprachen alle emotionalen Aggregatszustände des 92. Psalms durchmisst und damit eine völkerverbindende Brücke zwischen jüdischem Erbe und christlicher Zeit schlägt."

(Werner Kopfmüller, Leipziger Volkszeitung, 10.3.2020, über Adonai! Kyrie! Lord! Herr!)

"[Strongylis] hat den großen Atem und beherrscht die Kunst, in Tönen Geschich­ten zu erzählen. Sein Ton-Poem nach Rilke ist komplex, aber verständlich, pathe­tisch und sinnlich, schillert exotisch und bleibt doch romantisch geerdet. Es ent­wickelt die große Orchester-Geste aus fasslichem Material, ist rhythmisch mit­reißend und apart instrumentiert. [...] Strongylis' Klänge brauchen keine Lein­wand. Sie bringen den Bildern gleich im Kopf das Laufen bei."

(Peter Korfmacher, Leipziger Volkszeitung, 4.3.2018, über Engel der Hoffnung)

"Strongylis zeichnet pointiert das drastische Märchen und verweigert sich nicht der Brutalität, von der es lebt, an der man sich durchaus reiben darf [...] höchst expressive[s] Werk."

(Tatjana Böhme-Mehner, Leipziger Volkszeitung, 11.04.2011, über Der Kampf mit dem Tiger / Tigerprojekt)

"Hochenergetische Musik, mit tonalen Elementen. [...] Durch die Direktheit von Klang und Rhythmus spricht das Werk unmittelbar an. Es endet in einem ekstatischen Klangrausch geschliffener Eloquenz."

(Max Nyffeler in der nmz 7-8/2010 über Troisième Hymne Delphique à Apollon)

"Wir erinnern uns an Nietzsche, der das apollinische und das dionysische Element gegenüberstellte, um unterschiedliche Charaktere in der Kunst charakterisieren zu können. Diese Musik scheint also der Frage nachzugehen, was denn das apollinische in der Kunst sein könne. [...] ... ein lustvolles Spiel mit Farben und Klängen."

(Manuel Rösler in ensemble 1/2010 über Troisième Hymne Delphique à Apollon)

"[Die Zeit des Narziss] ein Streichquartett, das beeindruckt: ... verschlungene Räume wilder, originärer Energie in grenzenloser Freiheit."

(Goslarsche Zeitung, 21.08.2008)

"Das zündende Opus Zwischen Tier und Gott (2006) hinterließ nachhaltige Eindrücke, eine Auftragskomposition des anwesenden Autoren Aristides Strongylis für Tatjana Masurenko."

(Saarbrücker Zeitung, 14.02.2008)

"Es wäre nicht ganz gerecht zu behaupten, dass das Werk Die Zeit des Narziss des Griechen Aristides Strongylis das beste des Abends war, aus dem einfachen Grund, daß der darauffolgende Brahms alle beeindruckt hinterließ, aber man kann doch sagen, dass die Komposition von Strongylis am interessantesten wirkte. Ein schwierig zu spielendes Stück, dem Iturriaga Quartett gewidmet, und inspiriert von einem Werk Hermann Hesses. Schlichtweg wunderbar."

(Diario Bahía de Cádiz, 05.07.2007)

"... zur Eröffnung des 7. Leipziger Festivals für Vokalmusik a cappella im ausverkauften Mendelssohn-Saal: Vier Werke von Leipziger Komponisten haben sich die Gastgeber auf die Pulte gelegt, darunter drei Uraufführungen ... und Aristides Strongylis (Jahrgang 1974) hinreißende Boccaccio-Szene Peronellas Fass."

(Peter Korfmacher, Leipziger Volkszeitung, 02.05.2006)